6

Es steht eine neue Unternehmenswebseite an?

Hier habe ich Ihnen einige Profi Tipps zusammengefasst, damit sich diese Investition auch LOHNT!

1. Kundenavatar in Planung miteinbeziehen

Leider oft vergessen, jedoch extrem wichtig (bei allen Marketingaktivitäten) – Ihr Kundenavatar bzw. Ihre Buyer Personas.
Ein Buyer Persona ist nichts anderes als eine Skizzierung Ihres Wunschkunden.

Warum ist das für Ihre Unternehmenswebseite so wichtig?
Ganz einfach …. Täglich suchen MILLIONEN von Menschen im Internet nach einer Lösung für Ihr Problem.

Je spezifischer Sie diese Personen mit Ihrer Webseite ansprechen, umso höher wird die Anzahl der Kontaktanfragen, Bestellungen etc. über Ihre Webseite sein. Kling doch logisch, oder?

2. Klare Webseitenziele setzen

Was genau wollen Sie mit Ihrer neuen Webseite erreichen?

z.B:
Wollen Sie neue Interessenten für Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung generieren?
Wollen Sie mehr Produkte über Ihren Shop verkaufen?
… oder einfach nur Vertrauen nach außen aufbauen?

Am Besten überlegen Sie sich Ihr Ziel schon VOR Projektbeginn, um Nachbearbeitungen (und somit Zusatzkosten) zu vermeiden.

3. Richtigen Dienstleister auswählen

Der richtige Dienstleister, welcher Ihre Webseite umsetzt, ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren bei Ihrer neuen Unternehmenswebseite.

ABER ACHTUNG hier gibt es GROSSE UNTERSCHIEDE in der Qualität. Nicht jeder „Webdesigner“ versteht etwas von Onlinemarketing oder davon, wie man eine Webseite für Kundenanfragen bzw. Geschwindigkeit optimiert.

 

DENKEN SIE BITTE DARAN:
Gehen Sie nicht davon aus, dass der Dienstleister Ihre Webseite für Conversions und Geschwindigkeit optimiert bzw. auch weiß wie das geht.

Im Zweifel -> Fragen Sie den Dienstleister, ob er selbst Kunden über das Internet gewinnt bzw. ob er das in anderen Projekten schon gemacht hat.
Lassen Sie sich diese Werte am Besten nachweisen.

 

4. mit „Conversionoptimierten“ Design arbeiten

Umso schöner, umso besser? Nein. Das gilt nicht im Webdesign.
Wenn Sie neue Interessenten & Kunden mit Ihrer Webseite gewinnen wollen sollten Sie auf eine klar strukturierte Webseite mit „Conversionoptimierten“ Designs setzen. (Fragen Sie am Besten den Webdesigner danach).

Conversionoptimiert heißt, dass das Design für Benutzerfreundlichkeit ausgelegt ist und auch gestestet wurde. So ist Ihre neue Webseite von Anfang an für Kundenanfragen oder Verkäufe ausgelegt.

Eine Webseite sollte eine Investition, ins Marketing, mit einem klaren Return of Invest sein. Kein Kunstwerk im Internet.

5. Websitegeschwindigkeit im Auge behalten

Eine Webseite sollte auf jeden Fall für Geschwindigkeit ausgelegt sein.

Warum?
Besseres Ranking in der Google Suche & Ihre Webseitenbesucher bleiben länger auf Ihrer Webseite. Ihr Vorteil: Mehr Besucher durch die Suchmaschine + mehr Anfragen.

Amazon hat hier mal einen Test gemacht:
Bei 100ms längerer Ladegeschwindigkeit haben sie 1% des Gesamtumsatzes verloren. Extrem, oder?
Kurz gesagt – längere Ladegeschwindigkeit bei Ihrer Unternehmenswebseite verbrennt GELD.

FAZIT:

Ja eine neue erfolgreiche Unternehmenswebseite zu planen ist nicht ganz so einfach.
Es gibt viele Stolperfallen und Unwissenheit darüber, auch wenn Sie mit einem Dienstleister zusammenarbeiten.

Wenn Sie diese 5 Profi Tipps beachten, sind Sie schon auf einem SEHR guten Weg!

Ich habe Ihnen zusätzlich noch eine kostenlose Checkliste zusammengestellt. Zum Download gelangen Sie hier!